OUR GUIDEPOSTS

Seas Ladies & Gents!

Immer wieder wird uns die Frage gestellt: Wie in Gottes Namen seid ihr auf eure Idee gekommen?? Ganz einfach, wir haben uns für einen Start-up-Workshop qualifiziert, wo Namhafte Personen der Innsbrucker Start-up-Szene uns gecoacht haben. Sieben Teams haben sich qualifiziert, wobei bis zum Schluss nur noch vier übriggeblieben sind.

Wie ihr schon im vorherigen Beitrag von Dominic gelesen habt, sind wir mit der Idee eines Online Shops für nachhaltige Mode ins Rennen gegangen. Wenn ihr diesen Beitrag nicht gelesen habt, nehmen wir es natürlich persönlich und werden euch dies auch verübeln. Wie schon angesprochen, war die Idee des Online Shops aber nur von kurzer Dauer. Schon im zweiten, von den insgesamt acht Workshoptagen, haben wir gemerkt, dass die Umsetzung schwieriger wird als erwartet. Es gäbe viel zu viele Baustellen die bearbeitet werden müssten. Die zwei größten Problemfaktoren waren:

·      Dropshipping: Unsere Idee war ein Dropshipping-Unternehmen aufzubauen. Wer nicht weiß was das ist: http://www.a-commerce.at/a-z/dropshipping-definition/. Dadurch fehlt uns jede Kontrolle über die Produkte. Sei es im Versand, als auch in der Qualität.

·      Konkurrenz: Es gab zu viel Konkurrenz im deutschsprachigen Raum. Das wäre nicht zwangsläufig ein K.O. Faktor, wenn man ein super USP vorweisen könnte. Wie ihr euch denken könnt, hatten wir das aber nicht.

 

Durch den Workshop aber, haben wir Tools gelernt, mit denen wir anhand einer mangelhaften Idee zu einem – in der Theorie – marktfähigen Produkt gekommen sind. Wenn ihr euch Fragt welche diese Tools sind, muss ich euch enttäuschen, denn auf diese Tools werden wir in einem zukünftigen Beitrag näher eingehen.

Was man dazu sagen muss ist, dass die Entwicklung der Idee keineswegs ein leichter Weg war. Man kann sich diesen Weg vorstellen als ein Feierwütigen Abend: Erst ist man euphorisch und man will voll losstarten, aber am nächsten Tag kommt die Ernüchterung und dann der Hangover. Und dann wieder alles von vorne. Es ist ein Auf und Ab von Ideen und möglichen Umsetzungen. Aber dann kommt der Tag, an dem man weiß: Das ist es!

Und jetzt werde ich euch sagen was unsere Idee ist – Trommelwirbel – es ist … Ach nein sorry, habe vergessen, dass euch das der Dominic im nächsten Beitrag sagen wird. In diesem Sinne: Haltet die Ohren steif und

Seas bis zum nächsten mal!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s