Die besten Ökolabels – Meine Tipps!

“Gibt es überhaupt leistbare Ökolabels?” Seit ich Ökomode trage und mich mit Ökomode beschäftige, haben mir schon x Menschen diese Frage gestellt. Deshalb habe ich einfach mal eine Liste zusammengestellt, mit den ökologischen Labels, die ich am liebsten mag. Natürlich bedeutet “leistbar” nicht, dass ein T-Shirt 12 € kostet. Jedem muss selber klar sein, dass ein Kleidungsstück zu einem solchen Preis nichts mit fairer Mode am Hut haben kann. Wobei faire Mode meistens zwar etwas teurer ist, aber auch eine andere Qualität hat. Die Billigketten haben nicht den Anspruch, Kleidung zu produzieren, mit einer langen Lebensdauer. Frei nach dem Motto: Kleidung soll kurzlebig sein, Trends sind ja auch kurzlebig und in vier Monaten gibt´s dann ja schon die neue Kollektion. Ich hingegen möchte Kleidung tragen, die von spannenden Labels kommt – Labels, die eine Geschichte erzählen – Labels, die auf ihren ökologischen Fußabdruck achten und ihre Mitarbeiter schätzen – Labels, die die Natur respektieren!
So und jetzt die LISTE:

  1. People Tree

    PT1Dieses Label beschäftigt sich schon seit mehr als 20 Jahren mit ökologische Mode. Für mich habe ich hier noch nichts gekauft (es gibt nichts für Männer), aber ich habe bereits mehrmals Geschenke bei ihnen bestellt. Und die Beschenkten hatten jedes Mal eine super Freude, also wird die Ware wohl passen ;). Und ihr Motto find ich auch Klasse: “People Tree purchases Fair Trade products from marginalized producer groups in the developing world.”

  2. PYUA

    PYUASeit einiger Zeit bin ich ziemlich viel in den Bergen unterwegs. Da braucht es natürlich auch entsprechend funktionale Kleidung. Fündig bin ich bei PYUA geworden und ich muss sagen, ich finde die Sachen super. Sehen gut aus und sich auch sehr angenehm zu tragen.

  3. Re-Bello

    nuova-collezione-autunno-inverno-2017-18-re-bello-1365x750.jpgNatürlich muss ich als Südtiroler auch das einzig mir bekannte Ökolabel aus Südtirol nennen: Re-Bello. Ich habe hier schon einige T-Shirts aus Bambus gekauft und die sind wirklich super angenehm. Leider ist das Label letzthin etwas teurer geworden, aber wenn man sich die richtigen Stücke aussucht, ist für jeden was dabei!

  4. Everlane

    everlaneHier findest du ökologische Kleider zu einem sehr gut Preis – vielleicht zu gut um war zu sein. Ich habe mich vor meinem ersten Kauf im Internet informiert, habe aber nichts außergewöhnliches gefunden. Das Label eignet sich wegen dem Preis gut, sich langsam, langsam einen ökologischen Kleiderschrank aufzubauen. Leider liefert das Label nicht nach Europa und man muss auf Alternativsysteme für den Versand ausweichen (z.B. shop360zebra). Ich finde übrigens vor Allem die Cashmere Pullover super.

  5. DSTLD

    DSTLDDSTLD hat beschlossen die Preise für den Konsumenten zu reduzieren, indem sie zwischen Label und Konsumenten keine Zwischenhändler zwischenschalten, sondern online direkt verkaufen. Die Kleider von DSTLD zeichnen sich durch ein einfaches Design aus, das manchmal etwas rebellisches an sich hat. Ich finde, vor allem die Jeans von DSTLD cool. Jeans kaufen ist nicht immer einfach für mich – ich bin groß und schmal. Aber die Jeans von DSTLD passen einfach immer!

Seas und bis bald,

Dominic

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s