Geschenk nachhaltig verpacken? – Meine Tipps!

Geschenksverpackung.jpg

Weihnachten steht vor der Tür. Eine Zeit voller Entscheidungen… Wen schenke ich etwas? Was schenke ich ihm/ihr? Wo finde ich das Geschenk?

Wenn dann die Geschenke erstmals gekauft sind, fühlt man sich erstmals entspannt, gelassen. Noch schnell einpacken und fertig. Vielleicht solltet ihr hier doch nicht so voreilig sein.

Denkt einmal über die Verpackung nach, in der ihr euer Geschenk verhüllt. Mich faszinieren diese funkelnden Geschenksverpackungen immer. Bald kommen bei mir dann aber auch die ersten Fragen auf. Wer macht diese Verpackungen? Wo werden sie gemacht? Und was passiert mit den Verpackungen am Tag danach? Einfache Antwort: die meisten landen im Müll! Eigentlich schade darum, gehört doch eine kunstvolle Verpackung zum Geschenk dazu und wertet es zugleich auf.

Mein Vater (ein sehr liebenswürdiger, freundlicher und humorvoller Mann) war hier von klein auf schon streng mit mir. Es war ihm wichtig, dass Geschenke nicht wie eine Packung Chips aufgerissen werden. Die Klebestreifen, mit denen das Geschenkspapier befestigt war, wurden bei uns immer mühsam durchgetrennt und das Papier möglich unversehrt beiseite gelegt. Bis heute ist mir bei jedem Geschenk die Angewohnheit geblieben.

In den Jahren habe ich mir Gedanken zu den Geschenksverpackungen gemacht: Muss man ein Geschenk überhaupt verpacken? Ich habe mich dazu entschlossen, dass die Vorfreude des Auspackens zu einem Geschenk dazugehört. Also habe ich nach und nach versucht die Verpackungen nachhaltiger zu gestalten. Hier nun meine Tipps:

  • Wiederverwenden

Doppelt hält besser. Und dreifach noch besser. Deshalb schreibe diese Empfehlung hier hin auch wenn euch schon x Leute diesen Tipp gegeben haben. Geschenkpapiere sind schön, funkeln und sehen oft edel aus. Deshalb empfehle ich euch Geschenke vorsichtig zu öffnen, damit ihr das Papier wierderverwenden könnt. 

Irgendwann mit 18 Jahren kam mir mein Weihnachtsgeschenk von außen bekannt vor. Da fragte ich meinen Vater und er erzählte mir, dass er dieses gleiche Geschenkpapier seit über fünf Jahren für die Geschenke von uns Kindern verwendete. Uns war das nie aufgefallen. Also macht euch keine Sorgen. Wenn ihr beim Öffnen aufpasst und das Papier dann zu eine Rolle zusammenrollt und sorgfältig lagert, fällt niemanden auf, dass das Geschenkpapier nicht neu ist.

  • Wiederverwerten

Ich bin manchmal ziemlich verfressen. Da kann es leicht passieren, dass ich an einem Abend auf der Couch eine ganze Tüte Chips verdrücke, ohne mit der Wimper zu zucken. Schlimm wird es, sobald mir bewusst wir, dass die Chipspackungen eigentlich nie recyclebar sind. Eines Tages ist mir aber aufgefallen, dass sich die Innenseite der Chipspackungen bestens als Geschenksverpackung eignet. Sie ist silber, funkelt und kann gegebenenfalls sogar noch mit einem Stift dekoriert werden. Man kann zum Beispiel Sterne draufmalen, oder Tannenbäume oder…

Auch Zeitungspapier eignet sich gut als Geschenkpapier. Falls ihr mal im Urlaub in Asien oder Ostblockländern, die das kyrillische Alphabet verwenden, nehmt die Zeitungen von dort. Zeitungen mit fremden Zeichen eignen sich besonders gut als Geschenkspapier.

Natürlich eignen sich auch andere wiederverwertete Sachen super als Geschenkpapier. Eine Papiersackerl vom Bäcker zum Beispiel. Vor allem bei schmalen Geschenk macht sich ein Papiersackerl super.

  • Vintagestyle

So jetzt kommen wir zu meinem Favoriten. Unser Dachboden ist zum Glück voll mit alten Zeitschriften, Büchern usw. Eines Tages habe ich in einem alten Karton viele alte Karten drin gefunden. Nein ich meine nicht Glückwunschkarten und auch nicht Spielkarten, ich meine geographische Karten. Seitdem packe ich Geschenke für besondere Menschen immer in diesen Karten ein. Die Beschenkten freuen sich riesig und es kann sogar passieren, dass sie die Karten nicht wegwerfen, sondern dass sie Wochen darauf eingerahmt an der Wand hängen. Falls euer Dachboden mehr Ordnung als der meine genießt, solche Karten findet man auch oft günstig auf Flohmärkten.

  • Nachhaltig aber gekauft

Mittlerweile gibt es auch nachhaltige Einpackmöglichkeit, z.B. Geschenksverpackungen aus Stoff. Die Lebensdauer solcher Verpackungen sollte die meisten Geschenke bei langem überdauern. Finde ich toll. Ich persönlich bin aber kein Fan davon, weil eine solche 0815 Verpackung dem Geschenk jeder Persönlichkeit nimmt. Ich mag es wenn man sieht, dass ich mir auch bei der Verpackung Mühe gegeben habe.

  • Dekorieren

Dekorieren könnt ihr euer nachhaltiges Geschenk z.B. mit Tannenästchen. Und dafür müsst ihr auch keinen Baum verunstalten. Wenn ihr irgendwo vorbeigeht wo Christbäume verkauft werden, liegen häufig auch Äste auf dem Boden. Fragt einfach höflich, ob ihr die haben könnt. Im schlimmsten Fall wurde ich komisch angeschaut, aber mein Wunsch wurde mir bis jetzt noch nie verwehrt.

Auch alte Bändchen, die ihr nicht mehr braucht, eignen sich super zum dekorieren. Oft findet man auf Flohmärkten solche Miniglöckchen. Die kann man auch super am Geschenk dranmachen. Ich umwickle meine Geschenke gern mit Wollfaden. Wolle ist nachhaltig, Wolle sieht cool und einen Wollfaden kann der Beschenkte für viele Sachen wiederverwenden.

PS: Es gibt auch Geschenke, die man unverpackt verschenken kann. 😉

Seas und bis bald

Dominic

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s