Der Weihnachtsmarkt unter den Weihnachtsmärkten

CzTew1sWgAA566I

Südtirols Weihnachtsmärkte sind weitum bekannt – Bozen, Meran, Sterzing um die Namhaftesten zu nennen. Doch die waren Geheimtipps sind den wenigsten bekannt. Einer dieser Geheimtipps ist der Adventsmarkt in Martell im Vinschgau. Auf über 2.000 m im verschneiten Wald kommt hier so richtig romantische Weihnachtsstimmung auf.

Eine besondere Attraktion im Südtiroler Advent gibt´s in Martell. An ausgewählten Wochenenden im Dezember findet hier auf der Enzianalm auf 2.060 m der höchste Weihnachtsmarkt in ganz Europa statt. Die Stille wird hier nur von Hornbläsern durchbrochen, die Weihnachtslieder anstimmen.

Dieser Weihnachtsmarkt ist etwas besonderes. Muss man doch um überhaupt dort hinzukommen zuerst einen Shuttle nehmen, der die Besucher ins Hintere Martelltal bringt. Dort angekommen folgt ein zehnminütiger Spaziergang durch den tief verschneiten Winter. Dann erst ist man am Ziel – einen alten Stall, der in der Adventszeit zu einem Weihnachtsmarkt umfunktioniert wird.

 

hoechst-gelegener-adventmarkt-in-den-alpen
Der Marteller Weihnachtsmarkt findet in diesem Stall statt.

 

Abseits des Trubels kann man hier selbstgemachte Strudel, Krapfen, Marmeladen und Säfte von einheimischen Produzenten verkosten. Daneben verzaubern die feingedrechselten Christbaumdekorationen aus lokalem Zirbenholz – natürlich in feinster Handarbeit gefertigt.

Wem dies noch nicht reicht, der kann sich noch weiter in den Wald wagen. Nach einem ruhigen Spaziergang, umzingelt von verschneiten Tannen und gefroreren Wasserfällen, kommt man zur Lyfialm. Auf fast 2.200 m kann man hier lokale Spezialitäten in Gourmetküchequalität verspeisen.

 

D-4189-lyfialm-winter-martell
Winterwald mit der Lyfialm im Hintergrund

 

Ein Besuch auf dem Marteller Weihnachtsmarkt ist etwas einzigartiges. Das Ambiente und die Stimmung vermitteln einmalige Emotionen, die jedes Weihnachten zu einem besonderen Weihnachten machen. Da passiert es schon mal, dass man sich an ruhigen Abenden auf der Couch, an diesen wunderbaren Ort zurückwünscht. Das beste Rezept für solche Momente? Teelicht einschalten, Zirbenöl drauf, Augen schließen und die Eindrücke im Geiste wieder aufleben lassen.

Seas und bis bald,

Dominic

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s