Der ökologisch korrekte Rutsch ins neue Jahr

 

pexels-photo-634694

Eins ist sicher, wenn es nach Ökos geht ist Silvester eines der umweltschädlichsten Feste überhaupt. Nicht nur Tiere werden durch den Lärm der Böller unnötig gestresst, sondern auch die Natur wird durch Plastikpartikel in Krachern, Raketen etc. verschmutzt.

Ihr habt noch keine Vorsätze für das neue Jahr? Dann könnt ihr mit dem Vorsatz „Etwas Gutes für die Umwelt tun“ gleich am Silvesterabend beginnen. Hier 4 Tipps von uns für ein ökologisch sinnvollen Rutsch ins neue Jahr:

 

Bleigießen adè

Bleigießen ist ein Brauch der im DACH-Raum weit verbreitet ist, jedoch wissen viele nicht welche Auswirkungen dieser Brauch für Körper und Umwelt hat.

Bei der Erhitzung des Bleies wird giftiges Bleioxid freigesetzt, dass durch das Einatmen direkt in den Körper gelangen kann. Zudem können die Bleireste oder das Wasser bei falscher Entsorgung in die Umwelt gelangen. Dadurch können bleiorganische Verbindungen entstehen, die zu den giftigsten Stoffe für die Umwelt zählen. Sie können sich im Gewebe von Tieren fangen und können wieder in die menschliche Nahrungskette gelangen.

Aus diesen Gründen sollte das Bleigießen nicht ausgeübt werden. Alternativen für die Liebes- oder Geldvoraussage können Bienenwachs, Spielkarten oder Kaffesatz sein. Oder auch alte Kerzenreste könnt ihr verwenden, dazu hier ein kleines Video dazu von Lifehackerin:

 

Sekt und Wein

Ja liebe Freunde des nachhaltigen Lebens, auch den Alkohol werden wir euch vermiesen, natürlich nur im kleinen Rahmen! Viele Getränkehersteller setzten mittlerweile auf Plastik- oder Drehverschlüsse.

Dies ist nicht nur für die Umwelt schädlich sondern auf für die europäische Wirtschaft, denn Kork gehört zu einer der ältesten Kulturlandschaften Europas und hauptsächlich die Korkeichenwälder im Mittelmeerraum leiden darunter.

Durch die sinkende Nachfrage ist es für die Betreiber der Korkanlagen billiger, wenn sie auf Eukalyptus- oder Pinienbepflanzungen umsteigen.

Also schaut beim Kauf von Wein und Co auf den Verschluss, so steht einem gewissenhaften Glas Sekt zu Mitternacht nichts mehr im Wege 😉

 

Feuerwerk

Wie ich schon angesprochen habe ist das Böllern um Mitternacht alles andere als ein Beitrag zum Umweltschutz. Der Lärm ist nicht nur für das menschliche Gehör eine Belastung, sondern setzt auch Tiere in Panik. Aber nicht nur der Lärm ist kontraproduktiv, sondern auch die Luftbelastung durch die Silvesterraketen. Statistiken des deutschen Umweltbundesamt zeigen, dass an Silvester und Neujahr krankheitserregender Feinstaub so hoch ist wie sonst nie.

Auch wenn es nur eine kleine Tröstung für nachhaltige Ballerfans ist: Es gibt ja noch Wunderkerzen oder Knallerbsen!

 

Fisch, Fleisch und Co

Ich glaube hierzu müssen wir nicht allzu viel sagen. Fisch und Fleisch gehört zu jedem Silvesterraclette oder -fondue. Fische die in einem Teich gezüchtet wurden oder Tiere die aus Massentierhaltungen kommen sind bei unserem Konsum leider keine Ausnahme, deshalb kauf bio und regional. Schaut einfach die Woche vor Silvester beim örtlichen Bauernmarkt vorbei und kauft dort ein!

Wir hoffen es ist etwas dabei was ihr mitnehmen könnt. In diesem Sinne einen guten Rutsch in das neue Jahr,

euer Seas-Team!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s