Urlaub gefällig? Das solltest du bei der Reiseplanung beachten!

Es ist wieder soweit – die Zeit in der wir unseren Sommerurlaub planen. Das Problem dabei? Reisen lässt nur schwer mit nachhaltigem Denken vereinbaren. Mit diesem einfachen Tipps kannst du die Welt bereisen und einzigartige Orte bestaunen ohne die Umwelt unnötig zu belasten.

Grünes Reisen

Fahrrad fahren oder wandern sind natürlich tolle Möglichkeiten deine Umwelt zu erkunden, doch leider eignen sich Beide nicht, um lange Reisen in kurzer Zeit zu bewältigen. Wir müssen uns also bewusst werden, dass unsere Reisen IMMER unsere Umwelt belasten. Der Schlüssel ist, die negative Auswirkungen, die wir verursachen, zu minimieren.

Was bedeutet das in der Praxis?

1. Wähle ein grünes Urlaubsziel

An dieser Stelle müssen einige Punkte klargestellt werden. Natürlich ist es ökologischer in ein Nachbarsland zu reisen, als ans andere Ende der Welt zu fliegen, doch sollte man sich hier nicht allzu sehr einschränken lassen. Denn Reisen erweitert bekanntlich unseren Horizont. Je mehr wir sehen und gesehen haben, umso besser wird unser Verständnis für die Zusammenhänge in der Welt. Aber – du solltest Ziele wählen, die als nachhaltig eingestuft werden können.

Jede Reise, die wir in ein Land unternehmen, das nachhaltig wirtschaftet, belohnt zugleich auch das nachhaltige Engagement dieses Ziel. Denn wir lassen uns Geld in einem Land, das Nachhaltigkeit fördert, damit fördern wir indirekt den Kampf für unsere Umwelt.

Costa Rica ist ein erstes solches Beispiel.

rain forrest
Impressionen aus dem Regenwald in Costa Rica

Costa Rica ist dermaßen auf Umwelt fokussiert, ein Großteil der Wirtschaft Costa Ricas fußt auf Nachhaltigkeit. Die Regenwälder des Landes erinnern mich immer an meinen kindlichen Vorstellungen des Garten Eden.

Andere grüne Destinationen sind die afrikanischen Reservate oder grüne Städte wie z.B. Kopenhagen.

2. Strategien zum grünen Reisen

Noch wichtiger als die Frage wohin, ist die Frage wie man reist. Im Internet gibt es genügend Infografiken zum ökologischen Fußabdruck der verschiedenen Fortbewegungsmittel(z.B. hier). Für weite Entfernungen – mehr als 4.000 km – ist der Bus die umweltfreundlichste Option. Häufig ist diese Option aber nicht verfügbar, zu umständlich oder zu langwierig. Da wird es dich freuen, dass das Flugzeug die zweitbeste Option ist. Am anderen Ende des Spektrum umweltfreundlicher Fortbewegungsmittel finden das Reisen mit einem SUV.

traveling
Fliegen – eine nachhaltige Option

3. Reduce, Reuse, Recycle

Die drei R der Nachhaltigkeit – beachte auch im Urlaub immer die drei R der Nachhaltigkeit. Egal ob du in Berlin Denkmäler bestaunst, oder den Regenwald Costa Ricas erforscht – überall kann man kann man z.B. das Wasser in wieder verwendbare Flaschen mittragen, um Plastikabfall zu reduzieren.

Viel Spaß beim Buchen.

Seas und bis bald,

Euer Dominic

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s